Über das Schreiben | freewriting

Ich habe dutzende Bücher über das Schreiben gelesen. Angefangen hat das als ich 12 gewesen bin und beschlossen hatte: Ich will schreiben. Ich war ein begeisterter Leser und wollte auch so tolle Geschichten schreiben. Aber wie macht man das denn? Dann habe ich mit 14 oder so, bei Issac Asimov in einem Essay gelesen, seine Antwort auf die Frage, wie schreibt man ein Buch war: “Schreiben Sie jeden Tag eine Seite”.

So einfach dieser Rat geklungen hatte, so schwer ist der umzusetzen. Deprimierend war auch, dass Asimov behauptet hatte, er würde 10000 Worte vollkommen frei von Fehlern und Nacharbeit pro Tag schreiben. (Ich weiss nicht mehr, wie der Essayband hieß, in dem diese Infos von ihm stehen. Wer es weiß, bitte eine Email an mich.)

Aber ich began zu schreiben: In Hefte, ich führte während der Uni ein Journal und lernte die Technik “Freewriting” kennen. Ich schrieb. Seitenweise. Aber ein Buch kam nicht zustande. Also zögerte ich das eigentliche Schreiben weiter heraus: Ich las Syd Fields, “Drehbuch schreiben”, und viele viele andere Bücher über das Schreiben. Bis ich vor vier Jahren, ein Buch fand: “How to Write a Movie in 21 days” von Viki King. Sie schrieb unter anderem:

“The story that you write will be a metaphor for your life. Your character is you!” — Viki King (S. 24)

Das war faszinierend. Sollte es wirklich so sein, dass Robert A. Heinlein, Issac Asimov, Goethe, Dürrenmatt immer nur über sich selber geschrieben hatten? Egal — für mich war das befreiend. Denn irgendwie gab mir das die Erlaubnis auch zu über mich zu schreiben. Was ich dann tat: Innerhalb von 21 Tagen hatte ich mein erstes Drehbuch geschrieben. Ist ganz einfach: Einfach nur drei Stunden am Tag schreiben😉 Es war sogar gut – jeder, der es began zu lesen hat es auch fertig gelesen.
Aber ich brauchte noch zwei Jahre, bis Ende 2007 bis ich mich traute, das wirklich große Projekt anzugehen.

Mein Buch über Scrum — wieso? Weil ich wieder den Fehler machte, den ich gerne mache: Ich will es perfekt machen und natürlich wollte ich das einmalige das beste und schönste, perfekteste und vollständigste Buch über Scrum schreiben.

Achtung — so geht das nicht. Das blockiert total. Erst als mir selbst wieder klar wurde, dass es gar nicht darum geht, das beste Buch zu schreiben, sondern mein Buch zu schreiben, ging es mit dem Schreiben los. Ich war nicht zu bremsen.

Ich habe drei oder vier Anläufe gebraucht dieses Buch zu schreiben. Erst als ich meine Stimme gefunden hatte, wusste, was Ich zu sagen habe, konnte es losgehen. Geholfen hat mir dabei auch ein Buch: Writing to change the world, von Mary Pipher. Sie schreibt ein ganzes Buch nur darüber, dass man mit Hilfe des Schreibens, die Welt verändern kann. Ich fand das fazinierend. Die Tatsache, sich selbst klar zu machen, dass es darum gehen muss, nur die Dinge zu tun, die man mit Leidenschaft machen kann, hilft beim Schreiben. Es geht nicht darum zu schreiben, was die anderen hören wollen. Es geht darum zu schreiben, um etwas beitzutragen.

Klar kann es sein, dass man etwas beitragen will, was die anderen nicht hören oder lesen wollen, na und — Seth Godin hat wunderbar klar gemacht, dass es nicht darauf ankommt alle zu erreichen, sondern nur die, die von dem was man selbst zu sagen hat, angezogen werden.

Was hat das alles nun mit dir, lieber Leser zu tun? Wenn du diese Zeilen gelesen hast, weil du einen Tipp zum Schreiben finden wolltest: Das einfachste was funktioniert, was immer funktioniert und jede Schreibblockade der Welt innerhalb von einer Sekunde beseitigt ist: Sich hinzusetzen und loszulegen. OHNE dabei zu denken. Einfach schreiben. Das nennt sich Freewriting. Einfach schreiben, egal was, über die Tatsache, dass einem nichts einfällt, über den hübschen Blumenstrauß auf dem Tisch. Was man zu sagen hat, kommt dann von selbst. Ehrlich, funktioniert immer.

Ich weiss es, mein ganzes Buch ist so entstanden. Hätte ich mal mit 14 auf Asimov gehört!

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s