Scrum – eine Revolution (1)

Die Software Entwicklung weltweit ist geprägt von tiefgreifenden Umwälzungen und steht vor gigantischen Herausforderungen. War 2001 die New-Economy Blase zunächst geplatzt, haben jetzt am Ende des ersten Jahrzehntes letztlich doch die Recht gehabt, die den neuen Möglichkeiten eine Chance eingeräumt hatten. Es gibt mittlerweile ganze Wirtschaftsbereiche, die auf dem Erfolg des Internets beruhen. Das Internet hat andere Bereiche gezwungen, neue Wege zu gehen. All das ist nur mit Hilfe von Software möglich. Es gibt heute sogar Firmen, die nur deshalb funktionieren, weil alles, selbst ihre Organisation, in der Software steckt. Dating Portale sind ohne Software nicht möglich, die Software ist die Firma. Amazon ist ohne die Software nichts. Klar gibt es im Hintergrund eine Distribution, aber ohne die Verkaufsplattform, ohne die Abrechnungsplattform und alles darum herum, existiert Amazon nicht einmal.

Die neue Bedeutung von Software, die neue Bedeutung von Applikationen und Prozesssteuerung durch Software, verlangte, dass auch neue Wege entstehen mussten, wie diese Software erstellt wird. Wenn man nur 3 Monate Zeit hat, um entscheidende Marktanteile zu gewinnen, dann benötigt man Software Entwicklungsmodelle, die sehr sehr schnell Resultate bringen. Organisationen, die aus vielerlei Gründen gezwungen sind, mit Software Entwicklern weltweit zusammen zu arbeiten, benötigen dann entsprechenden Organisationsformen, um die weltweit eingekauften, hoch-spezialisierten Mitarbeiter produktiv arbeiten zu lassen.

Scrum hat von dieser Entwicklung profitiert. Für Firmen, die aus der Start-Up Phase entwachsen sind, ist Scrum das Modell der Wahl geworden. Für die meisten Internet-Firmen, die schneller und schneller in ihrer Entwicklung werden mussten, war Scrum die einzige Alternative. Auch andere Firmen kamen zusehends unter Druck und mussten zusehen, wie andere Firmen schneller entwickeln konnten als sie selbst. Immer da, wo der Druck zu Lieferung höher wurde, griff man zu Scrum. Diese Entwicklung konnte man in den USA zwischen 2005 und 2007 beobachten und in Deutschland ist meiner Meinung ist nun 2009 der Sprungpunkt erreicht. Die kritische Masse an also die Anzahl der Firmen und Teams, die erfolgreich Scrum einsetzen ist erreicht und nun wollen mehr und mehr Firmen in Deutschland, Österreich und in der Schweiz, Scrum einsetzen.

Eine erfreuliche Entwicklung, die eine Gefahr birgt:  Das Scheitern von schlecht durchgeführten Scrum Implementierungsprojekten und daraus resultierende Suche nach der nächsten Methode oder der Rückfall in alte Muster.

Scrum ist war und ist eine revolutionäre Methode. Sie ist wie die Renaissance eine Bewegung, die sich auf das beruft, was einmal funktioniert hatte. Scrum ist die Rückbesinnung auf die empirisch-wissenschaftliche Methode und auf Werte, die unsere Kultur seit den antiken Griechen einfordert.

tbc …

One response to “Scrum – eine Revolution (1)

  1. Pingback: Scrum - Eine Revolution (2) « Scrum 4 You

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s